Garten- und Pflanzengesundheit - gartenprobleme.de

Gartenprobleme was tun?

Dickmaulrüssler - was tun?

Dickmaulrüssler im Garten, im Wintergarten und auf der Terrasse

Der Dickmaulrüssler ist ein nachtaktiver, flugunfähiger Käfer, den man sich meist mit Erde oder Pflanzen in den Garten oder auf die Dachterasse geschleppt hat. Leider wird man ihn nur schwer wieder los. Die typischen, auffälligen Symptome sind buchtenartig vom Rand her angefressene Blätter. Stärker als die Käfer schädigen jedoch die weißlichen Larven im Boden durch ihren Fraß an den Wurzeln.


Dickmaulrüssler - was tun?

Gegen die Larven kann man bei Bodentemperaturen über 12 °C eine biologische Bekämpfung mit parasitären Nematoden (winzige Fadenwürmer, mit bloßem Auge nicht zu sehen) durchführen. Man erhält sie bei den unter Biologischer Pflanzenschutz genannten Bezugsquellen. Das Nematoden-Präparat wird einfach in Wasser aufgelöst und mit der Gießkanne ausgebracht. Am besten macht man das von Mitte April bis Anfang Juni oder Anfang September bis Anfang Oktober.

Die erwachsenen Käfer kann man früh morgens, wenn sie noch kältestarr sind, absammeln.

Seit kurzem gibt es auch Käferfallen. Das sind Holzbrettchen mit Nuten, in die eine Nematodenpaste eingebracht wurde. Wenn die Käfer sich unter den Brettchen verstecken, werden sie von den Nematoden befallen und sterben bald ab. Die Käferfallen werden am besten von Mai bis September eingesetzt.


Bücher
Gartenprobleme - was tun?*

Der BLV Pflanzendoktor*

Ende mit Schnecken*

* Werbelink

Hinweis zu Pflanzenschutzmitteltipps:
Bitte beachten Sie, dass sich die Zulassungen für Pflanzenschutzmittel ständig verändern. Aktuelle Informationen finden Sie beim -> BVL